Renaissance- und Barocklauten

Hals und Kopf neunteiliger Riegelahornkorpus,

Fichtendecke mit eingestochener Schalllochrosette nach „Gerle“oder „Staudinger“,

Fichtenhals mit Ebenholz furniert,

Palisandersteg, Ebenholzgriffbrett, Ebenholz- oder Buchsbaumwirbel.

Instrumente hell- bis dunkelbraun geräuchert mit werkstatteigener matter Oberfläche.

Korpus in Indisch Palisander gegen Aufpreis möglich.

  • Renaissancelauten: 6- bis 10-chörig
  • Barocklauten: 13- und 14-chörig, mit theorbiertem Bassreiter,

jeweils mit 5 Chören, freischwingend als Bordunsaiten

  • Theorben mit Schwanenhals: Bordunsaiten als Einzel- oder Doppelchöre

Weitere Lautenmodelle auf Anfrage!

Inklusive maßgefertigtem Lautenformkoffer!